Skip to main content

Foto: Max Lauterbach

easyCredit BBL

29 Punkte Vorsprung nach 24 Minuten: medi gewinnt ungefährdet gegen RASTA Vechta

Mit einem unwiderstehlichen zweiten Viertel hat sich medi bayreuth am 26. Spieltag in der easyCredit Basketball Bundesliga im Heimspiel gegen RASTA Vechta seinen elften Saisonsieg erspielt. Mit 29:11 gewannen die HEROES OF TOMORROW am Samstagabend den zweiten Spielabschnitt und legten bereits hier den Grundstein für einen letztlich ungefährdeten 95:79 (58:35) Heimsieg.

Die Tatsache, dass die vom Nordbayerischen KURIER präsentierte Partie bereits in der 24. Minute beim 72:43 vorzeitig entschieden war, ermöglichte es Head Coach Raoul Korner, alle seine zwölf Spieler einzusetzen, von denen sich zehn in die Korbschützenliste eintragen konnten, fünf sogar zweistellig.

Das sagt Lazeric Jones (medi bayreuth):

“In der zweiten Halbzeit sind wir etwas eingebrochen, denn Vechta hat uns alles abverlangt. Sie spielten sehr engagiert und Basketball ist eben ein Sport, bei dem es um “Runs” geht und genau diese sind ihnen teilweise gelungen, während uns etwas die Konzentration ausging.”

Das Spiel:

Die HEROES OF TOMORROW kamen gut in die Partie und präsentierten sich von Beginn an sehr treffsicher in der Offensive, was in einem 7:0 Start resultierte. Die Niedersachsen ließen sich davon allerdings nicht wirklich beeindrucken und konnten, nach einer Schwächephase von medi, sogar den Ausgleich (21:21) erzielen. Head Coach Raoul Korner reagierte mit einer Auszeit, in der er seine Burschen ganz offensichtlich wachrüttelte, denn fortan lief der Ball besser (8:0-Lauf) und die Konzentration in der Defensive war wieder vorhanden, sodass man zwar mit einem knappen, aber dennoch soliden Vorsprung (29:24), in die Viertelpause gehen konnte. 

Im zweiten Spielabschnitt zeigte medi bayreuth jetzt seine ganze Qualität. In der Defensive erlaubt man den Niedersachsen keine einfachen Punkte mehr und in der Offensive traf man hochprozentig aus allen Lagen. In Zahlen ausgedrückt bedeutete dies: Viertelergebnis 29:11, 75% aus dem 2 Punktebereich (12/16), 67% von der Dreierlinie (8/12) und sogar 100% von der Freiwurflinie. Im Zuge dieser dominanten Vorstellung erzielte auch Kapitän Bastian Doreth seinen 300. Dreier in der easyCredit Basketball Bundesliga. So gingen die HEROES OF TOMORROW mit einem beeindruckenden 58:35 Vorsprung in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel verlor die Partie etwas an Qualität, was am Anfang der zweiten Spielhälfte durch mehrere Ballverluste auf beiden Seiten gekennzeichnet war. Die HEROES OF TOMORROW aber bauten ihre Führung dennoch weiter aus (72:43), ehe man nun einen Gang zurückschaltete. Vechta konnte allerdings daraus zu selten Kapital schlagen, sodass der Vorsprung des medi-Teams nach 30 Minuten noch immer im komfortablen Bereich war (77:58). 

Auch im letzten Viertel änderte sich am Spielverlauf nicht mehr viel. Raoul Korner konnte es sich sogar erlauben, seinen Bankspielern ausreichend Spielzeit zu geben, von denen alle ihre Chance nutzten und den dritten Heimsieg in Folge souverän mit 95:79 über die Zeit brachten.

medi Points:

PARDON 20 (9 Rebounds), Wenzl 2, Jalalpoor 10, Bruhnke 0, DORETH 9 (6 Assists), Seiferth 12,  Jones 12, TIBY 5, Krug 0, WALKER 4, Bartley 6, OLISEVICIUS 15. 

Den kompletten Boxscore gibt es HIER!

Das sagt Raoul Korner (Head Coach medi bayreuth):

“Wir haben in der ersten Halbzeit und besonders im zweiten Viertel die Zügel angezogen und hier das Spiel auch auf Eis gelegt. Ich hätte mir im dritten und auch im vierten Viertel ein wenig mehr Fokus gewünscht, aber letztendlich kann man dem Team auch nicht vorwerfen, wenn jeder weiß, dass das Spiel vorbei ist, dass man den ein oder anderen Prozentpunkt an Fokus verliert. Ich bin froh, dass wir eine große Rotation spielen konnten und letztlich niemand mehr als 24 Minuten spielen musste, was uns bei dem harten Restprogramm noch helfen kann.”

Next stop: EuroLeague PlayOff-Teilnehmer, Bayern München

Schon am kommenden Dienstag müssen unsere HEROES OF TOMORROW zum EuroLeague PlayOff-Teilnehmer nach München reisen. Jump im Audi Dome zur Partie des 29. Spieltags in der easyCredit Basketball Bundesliga beim FC Bayern München ist um 19:00 Uhr.