Skip to main content

Foto: FIBA

easyCredit BBL

“Er deckt das ab, was wir brauchen!” medi verpflichtet litauischen Center Martynas Sajus

Neben Andreas Seiferth wird ein Litauer in der kommenden Saison bei medi bayreuth die Center-Position besetzen. Martynas Sajus heißt der Neue, den Head Coach Raoul Korner für die anstehende Serie in der easyCredit Basketball Bundesliga als achten Spieler unter Vertrag genommen hat. Martynas Sajus ist 25 Jahre alt, 208 Zentimeter groß, 112 Kilogramm schwer, spielte zuletzt in der spanischen ACB für BAXI Manresa und erhält im Team der HEROES OF TOMORROW einen Einjahresvertrag. 

Der Litauer wird in der neuen Spielzeit Dererk Pardon im Team von medi unter den Körben ersetzen. “Wir hätten sehr gerne mit Dererk weiter geplant und haben ihm auch ein Angebot unterbreitet”, verrät medi Head Coach Raoul Korner, der den US-Amerikaner in Bayreuth halten wollte. “Leider aber war das Thema letztlich schnell vom Tisch, nachdem Dererk in der kommenden Saison unbedingt im EuroCup oder in der Champions League auch auf internationalem Parkett spielen möchte. Für uns hieß es somit nach einer Alternative zu suchen, die wir mit Martynas mehr als nur gefunden haben”, so Korner weiter.

Den im litauischen Kelme geborenen Centerspieler hatte der medi Cheftrainer schon länger auf seinem Zettel. “Martynas ist ein extrem gut ausgebildeter Big Man, der neben seiner sehr athletischen Veranlagung über einen exzellenten Mitteldistanzwurf sowie großes Spielverständnis verfügt. Mit seiner Physis und seinem Rebounding bringt er exakt die Dinge mit nach Bayreuth, die wir unbedingt brauchen, weshalb er perfekt ins Team passt”, freut sich Korner auf seinen neuen Center.

Wie auch Dererk Pardon ist Martynas Sajus 1996 geboren und mit gerade einmal 25 Jahren noch sehr jung für einen Centerspieler. “An der Seite von Andi Seiferth passt das perfekt, denn auch wenn die beiden von der Art her durchaus Ähnlichkeiten haben, bringt uns Martynas noch einmal eine weitere Dimension in Sachen Athletik und Physis. Er wird mit Andi ein hervorragendes Centerduo bilden”, ist Korner von seinem mittlerweile vierten Neuzugang überzeugt.

Recruiting in dieser Saison sehr schwierig

Die Suche nach Spielern für das neue medi-Team gestaltet sich in dieser Off-Season außerordentlich schwierig, berichtet Head Coach Raoul Korner, da vor allem viele jüngere amerikanische Spieler noch auf einen Platz in der Summer League hoffen und so ihre Chance auf den Sprung in die NBA wahren möchten. Das große Schaulaufen für ein Engagement in der stärksten Liga der Welt findet in diesem Jahr jedoch erst vom 8. bis zum 17. August in Las Vegas statt und konterkariert damit die Planungen des medi-Coaches, der natürlich am liebsten am 8. August mit dem kompletten Kader und der ersten Trainingseinheit in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit starten möchte. 

“Aufgrund der Summer League wollen sich viele potentielle und für uns auch interessante Spieler aktuell einfach noch nicht festlegen, weshalb wir uns heuer doch stärker auf den europäischen Markt fokussieren. Mit Janari und jetzt auch mit Martynas haben wir hier zwei sehr gut Verpflichtungen bereits tätigen können”, sagt Korner. 

Alles begann bei Zalgiris Kaunas 

Für Martynas Sajus stand spätestens im Alter von 18 Jahren der Weg als Basketball-Profi fest, nachdem ihm der mittlerweile 29-fache litauische Meister Zalgiris Kaunas 2014 einen 3-plus-2-Jahresvertrag offerierte. Hört man Kaunas versteht es sich fast von selbst, dass Korner bei der Erstellung eines detaillierten Profils seines neuen Spielers auch bei seinem Landsmann, Trainerkollegen und Freund Martin Schiller, aktuell Head Coach des litauischen EuroLeague-Teams von Zalgiris Kaunas, nachgefragt hat. “Ich habe mich mit Martin natürlich ausführlich über Martynas ausgetauscht, wie auch mit Pedro Martinez, der bei Martynas letzter Station in Manresa dessen Head Coach war. Beide haben mir nur Gutes über ihn berichtet und ganz besonders seine sehr gute und immer höchst professionelle Arbeitseinstellung gelobt”, berichtet Korner.

Finalsieg bei der Universiade gegen die USA

Schon in jungen Jahren konnte Martynas Sajus in den Farben seines Heimatlandes Erfolge feiern. Bei der U20 Europameisterschaft in Finnland holte er 2016 mit Litauen die Silbermedaille. Nachdem Martynas sein Team im Halbfinale gegen die Türkei mit 17 Punkten und 12 Rebounds (68:64) ins Finale geführt hatte, unterlag man zwei Tage später im Endspiel gegen Spanien (55:68) und wurde Zweiter. 

Ein Jahr später stürmte Martynas mit Litauen bei der Universiade in Taipei dann ganz an die Spitze. Nach fünf Gruppenspielen (eine Niederlage (82:84 gegen Australien) sowie vier Siegen (u.a. ein 122:35 gegen Mosambik)) zog man ins Viertelfinale gegen Argentinien ein. Die Litauer siegten nach einem Krimi (72:70, Martynas: 5p/6r) ebenso wie auch im Halbfinale gegen Lettland (77:75, Martynas: 4p/5r) und qualifizierten sich für das Endspiel gegen die Vereinigten Staaten, das man nach einer starken zweiten Halbzeit mit 85:74 (Martynas: 8p/3r) für sich entschieden.

Nach Litauen, Polen und Spanien jetzt Deutschland

Zalgiris Kaunas und Polpharma Staro in Polen hießen die Vereine, für die Martynas in den ersten vier Jahren seiner Profilaufbahn aktiv war. 2018 wechselte er erneut nach Polen, wo er in Stettin auf Korbjagd ging. In 30 Spielen erzielte er am Ende der Saison für King Szczecin durchschnittlich 12,0 Punkte und 6,2 Rebounds. Martynas kehrte in der Folgesaison nach Litauen zurück und zwar zum BC Lietkabelis. Mit dem in Panevėžys beheimateten Team belegte er Platz drei in der Meisterschaft (24 Spiele: 9,2p/4,6r/1,2a) und zog in der Champions League (16 Spiele: 8,4p/5,0r/1,0a) in die Round of 16 ein. Hier scheiterte man jedoch an den Spaniern aus Saragossa. 

In der abgelaufenen Saison spielte Martynas in der spanischen ACB bei BAXI Manresa. Mit 17 Siegen und 19 Niederlagen belegten die Katalanen Rang zehn. An der Seite der in der BBL noch bestens bekannten Scott Eatherton, Seth Hinrichs und Makai Mason erzielte Martynas, in einer mit durchschnittlich nur 10:36 Minuten Einsatzzeit kleineren Rolle, in 30 Spielen durchschnittlich 6,2 Punkte und holte bei einer Effektivität von 7,1 im Schnitt 3,1 Rebounds.

Das sagt Martynas Sajus (medi bayreuth):

“Ich freue mich sehr, dass ich die Chance bekomme, für medi bayreuth auflaufen zu dürfen. Von vielen Spielern habe ich sehr viel Gutes über den Verein gehört, deshalb war es einfach für mich, diese Entscheidung zu treffen und hierher zu kommen. Deutschland hat eine starke Liga und die Vereine sind alle superprofessionell. Wollen wir hoffen, dass die Saison für euch Fans und unser Team gut verläuft und ich euch bald in der OberfrankenHÖLLE sehen werde!”

Steckbrief:

Name:                 Martynas Sajus

Position:              Center

Geburtstag:        22. Februar 1996

Geburtsort:         Kelme (LTU)  

Größe:                  208 cm

Gewicht:              112 kg

Letzter Verein:    BAXI Manresa (ESP)

Nationalität:        LTU

Das Team von medi bayreuth für die Saison 2021/22:

Philip Jalalpoor, Kay Bruhnke, Bastian Doreth, Andreas Seiferth, Janari Jõesaar, Kevin Wohlrath, Cameron Wells, Martynas Sajus.