Skip to main content

TenneT young heroes

Frankmills Acheampong übernimmt Regio- und NBBL-Teams der TenneT young heroes

Mit Frankmills Acheampong hat das Regionalliga-Team der TenneT young heroes einen neuen Cheftrainer. Bereits seit Anfang des Jahres steht der bald 42-Jährige als Verantwortliche an der Seitenlinie. Das Regionalliga-Team hatte er aus den Händen von Interimscoach Tim Nees übernommen, der nach der Trennung von Jakob Burger übergangsweise bis zur Weihnachtspause eingesprungen war. 

Bereits in seinem ersten Spiel als Coach der TenneT young heroes konnte “Coach Frank”, wie ihn seine Spieler nennen, einen gelungenen Einstand feiern. Das Regionalligaspiel gegen die Reserve der NINERS Chemnitz gewannen seine jungen Helden am Wochenende mit 84:73.

Neben der Betreuung des Regionalliga-Teams zählt vor allem die Vorbereitung der nächsten U19-Mannschaft der TenneT young heroes auf die Qualifikationsturniere für die Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) im Sommer zu Acheampongs Hauptaufgaben.

Acheampong bringt viel Erfahrung mit nach Bayreuth

Der gebürtige Hamburger mit ghanaischen Wurzeln ist im deutschen Nachwuchs-Basketball kein unbeschriebenes Blatt. Acheampong war bereits an mehreren renommierten Basketball Standorten in Deutschland im Jugendbereich als Trainer tätig, wo er Teams ab der U12 bis zur U20 verteilt über alle Leistungsklassen trainierte und coachte. Neben Engagements bei den Nürnberg Falcons, den Eisbären Bremerhaven und den Kirchheim Knights stand er unter anderem auch als Jugendtrainer und -koordinator beim Kooperationspartner von ALBA BERLIN, bei Lok Bernau, in der Verantwortung.

Herzlich willkommen in Bayreuth, Coach Frank!