Skip to main content

Foto: Ochsenfoto.de

easyCredit BBL

HEROES OF TOMORROW am Freitagabend zu Gast in der Hauptstadt bei ALBA BERLIN

Die Taktung der Spiel vor der Länderspielpause hat es wahrlich in sich. Nach der Partie am Mittwoch gegen Göttingen sind die HEROES OF TOMORROW am Freitagabend erneut im Einsatz. Der erste Spieltag der Rückrunde in der easyCredit Basketball Bundesliga führt das Team von Head Coach Raoul Korner in die Bundeshauptstadt, wo man es mit dem amtierenden deutschen Meister und Pokalsieger ALBA BERLIN zu tun bekommen wird. Sprungball in der Mercedes-Benz Arena ist um 19:00 Uhr. 

Die Favoritenrolle im Spiel der HEROES OF TOMORROW bei den Albatrossen ist nicht erst nach der medi-Pleite am Mittwoch gegen Göttingen klar verteilt. “Wir haben uns wieder in der Rolle des kompletten Außenseiters gespielt, die uns ganz offensichtlich jedoch gut liegt”, bilanzierte Head Coach Raoul Korner am Mittwochabend. Die Rolle des Underdogs im Match beim EuroLeague-Vertreter ist aber auch keine ungefährliche, denn ohne eine wesentliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Partie gegen die Veilchen kann es gegen die Albatrosse ganz bitter werden, sagt der österreichische Cheftrainer. 

Während sich medi bayreuth im letzten Spiel der Hinrunde leider selbst im Weg stand, demonstrierten die Berliner der gesamten Liga ihre aktuelle Stärke. Im Spitzenspiel bei den HAKRO Merlins Crailsheim siegte die Mannschaft von Trainer Alejandro Garcia am Dienstag überaus souverän mit 101:77 und das, obwohl man mit Peyton Siva, Niels Giffey und Jayson Granger auf drei Leistungsträger verzichten musste. 

Wo wir schon bei verzichten sind: Ob medi bayreuth am Freitag wieder auf einen Einsatz von Bastian Doreth zählen kann, ist nach wie vor ungewiss. Die Reise in die Hauptstadt hat der Mannschaftskapitän auf jeden Fall mit angetreten. 

Rückrunden - STATS zu ALBA BERLIN

S wie Stärke:

Nach den Stärken von ALBA BERLIN muss man nicht lange suchen: 22,8 Assists (Liga Bestwert), 8,2 Steals (2. Platz), 56,7% aus dem Zweipunktebereich (3. Platz), 35,9 Rebounds (Liga Bestwert) im Schnitt, unterstreichen die starke Saison der Albatrosse. Die HEROES OF TOMORROW werden also alles geben müssen, um gegen die Mannschaft von Head Coach Alejandro Garcia Reneses bestehen zu können.

T wie Top beim letzten Spiel: (am 17. Spieltag bei den HAKRO Merlins Crailsheim)
  • Topscorer: Maodo Lo 19 Punkte
  • Top Assistgeber:  Luke Sikma 6 Assists
  • Top Rebounder: Louis Olinde 6 Rebounds 
A wie Aktuelles: 

Das Verletzungspech reißt bei den Albatrosse nicht ab. Während  Peyton Siva (Oberschenkelverletzung) schon seit längerem ausfällt, hat es jetzt noch einen weiteren Aufbauspieler (Jayson Granger, Handbruch), im Nachholspiel bei der BG Göttingen erwischt. Beide Leistungsträger werden Head Coach Alejandro Garcia Reneses fehlen und auch der langzeitverletzte Niels Giffey (Fußverletzung) wird den Albatrossen über einen längeren Zeitraum nicht zur Verfügung stehen.

T wie Top im Hinspiel: 
 

medi bayreuth

ALBA BERLIN

Topscorer

Frank Bartley 17 Punkte

Niels Giffey 15 Punkte

Top Rebounder

Matthew Tiby 7 Rebounds

Luke Sikma 12 Rebounds

Top Assistgeber

Bastian Doreth 6 Assists

Luke Sikma 7 Assists

S wie Saisonverlauf:

Obwohl die Berliner immer wieder mit Verletzungsproblemen und der Doppelbelastung durch die EuroLeague zu kämpfen haben, läuft es bei den Albatrossen in dieser Saison in der easyCredit Basketball Bundesliga rund. Nur einmal mussten sich die Hauptstädter (bei den MHP RIESEN Ludwigsburg 71:78) geschlagen geben, ansonsten konnten sie bisher 14 Mal das Parkett als Sieger verlassen. Das auserkorene Ziel, die Verteidigung des Meisterschaftstitels, scheint also durchaus realistisch.

Zahlen und Fakten zum Hinrundenspiel gegen ALBA BERLIN

  • obwohl die Berliner durch Verletzungen (Lammers, Brenneke, Fontecchio und Eriksson) ersatzgeschwächt nach Bayreuth kamen, konnten sie das erste Viertel mit 21:15 sehr souverän für sich entscheiden
  • medi benötigte rund 15 Minuten, bis man ins Spiel fand und vor allem in der Defensive stabiler wurden. Dennoch ging das Team von Head Coach Raoul Korner mit einem 35:43 Rückstand in die Pause
  • bis auf vier Punkte kamen die HEROES OF TOMORROW im dritten Viertel an ALBA BERLIN heran, doch zwei Dreier der Albatrosse bescherten ALBA eine 62:56 Führung nach 30 Minuten
  • im Schlussviertel schien beiden Mannschaften etwas die Luft auszugehen, denn für medi standen gerade 13 Punkte nach der finalen Spieleinheit auf dem Anschreibebogen und für Berlin gerade einmal 9. Dennoch waren es letztendlich zwei Zähler mehr für die Hauptstädter, sodass medi eine knappe 69:71 Niederlage einstecken musste

medi bayreuth facts: 

20 Jahre ist Eddy Hübner jetzt bereits im Bayreuther Basketball aktiv. Einen Auswärtssieg in Berlin hat er allerdings noch nicht miterleben dürfen. Fast 27 Jahre, bis ins Jahr 1994, muss man hierfür zurückgehen. Es war der 11. März als der BBC Bayreuth damals gegen ALBA mit 95:87 (51:46) gewinnen konnte.

Live dabei in der Mercedes-Benz Arena:

Wie gewohnt, muss kein medi-Fan auf seine HEROES OF TOMORROW verzichten, denn Magenta Sport überträgt die Partie aus der Bundeshauptstadt live und in HD und auch DUNK.FM, das gemeinsame Portal des Nordbayerischen Kuriers und Radio Mainwelle, wird in voller Länge vom Spiel bei den Albatrossen berichten. Sendebeginn aus der Mercedes-Benz Arena ist um 18:50 Uhr.