Skip to main content

Fotos: medi bayreuth

easyCredit BBL

HEROES OF TOMORROW besiegen österreichischen Meister klar mit 100:44

Im Zuge des in Sankt Pölten stattfindenden Trainingslagers, konnte medi bayreuth auch das dritte Testspiel der Vorbereitung deutlich für sich entscheiden. Mit 100:44 (58:21) besiegte die Mannschaft von Head Coach Raoul Korner im Sportzentrum Niederösterreich in Sankt Pölten eindrucksvoll den amtierenden österreichischen Meister, Basket Swans Gmunden.  

Die HEROES OF TOMORROW starteten gut in die Partie und zwangen Swans Trainer Aleksi Koskinen bereits nach wenigen Minuten zu einer Auszeit, da die Führung von medi bayreuth zu diesem Zeitpunkt schon acht Punkte (12:4) betrug. Allerdings bewirkte diese wohl eher bei der Mannschaft von Head Coach Raoul Korner einen Motivationsschub, denn bis zum Ende des ersten Viertels konnte medi den Vorsprung bis auf 29:8 ausbauen. 

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich das Bild kaum. Die HEROES OF TOMORROW dominierten weiterhin die Partie und konnten sich bis auf 41:15 (15. Spielminute) absetzen. Dann folgte die beste Phase des österreichischen Meisters. Mit einem 6:0 Lauf verkürzten die Oberösterreicher auf 21:41. Die genommene Auszeit des Bayreuther Coaches resultierte in einem 17:0 Lauf seiner HEROES OF TOMORROW und somit ging es mit einem 58:21 Vorsprung in die Kabine zur Halbzeitansprache.

Nach dem Seitenwechsel gewährte Head Coach Raoul Korner seinen Youngstern Kevin Wohlrath und Jannick Jebens einiges an Spielzeit, was dem Spielfluss von medi bayreuth jedoch keineswegs schadete. Abgeklärt und souverän agierten die HEROES OF TOMORROW, während die Gmundener sowohl in der Offensive als auch in der Defensive erhebliche Probleme hatten. Am Ende des dritten Viertels stand es 75:35 für medi bayreuth. 

Gleich zu Beginn des Schlussabschnitts folgte dann eine Schrecksekunde für die HEROES OF TOMORROW, als Kapitän Bastian Doreth ohne Fremdeinwirkung beim Ballvortrag an der Mittellinie zu Boden ging, kurze Zeit später aber das Spielfeld zwar mit schmerzverzerrtem Gesicht wieder selbst verlassen konnte. Ansonsten änderte sich wenig am Spielverlauf. Die Mannschaft von Head Coach Raoul Korner dominierte die Partie bis zum Ende und konnte mit dem letzten Angriff sogar die 100-Punkte Marke knacken.

medi bayreuth vs. Basket Swans Gmunden 100:44 (29:8 - 29:13 - 17:14 - 25:9)

medi bayreuth: Anim 6, THORNTON 16, Wohlrath 3, Jalalpoor 8, Jebens 2, Bruhnke 6, DORETH 2, SEIFERTH 14, ALLEN 19, Sajus 10, JÕESAAR 12, Wells 2, Würmseher 0.

Basket Swans Gmunden: Nemcec 0, ANDERSON 6, Fürtbauer, GÜTTL 0, Söllner, AUGHBURNS 8, BLAZAN 13, SCHARTMÜLLER 3, Hofinger 6, Köppel 8, Calic, Blagojevic 0. 

Das komplette Scouting gibt es hier!

Auf geht's nach Ulm

Auf der Heimreise von Sankt Pölten werden die HEROES OF TOMORROW noch einen Zwischenstopp in Ulm einlegen. Am Donnerstag, den 02.09.2021, kommt es am OrangeCampus zum Duell gegen ratiopharm ulm. Jump in der Zweiländerstadt ist um 18:00 Uhr.