Skip to main content

easyCredit BBL

HEROES OF TOMORROW wollen nachlegen und die noch offene Rechnung begleichen

medi bayreuth trifft am Sonntag in eigener Halle auf den SYNTAINICS MBC

“Da ist noch eine große Rechnung offen”, sagt medi bayreuth Head Coach Raoul Korner mit Blick auf die Partie des dritten Spieltages seiner HEROES OF TOMORROW in der easyCredit Basketball Bundesliga gegen den SYNTAINICS MBC. Nachdem die Wölfe den medi-Traum vom Einzug ins TOP FOUR um den Magenta Sport BBL Pokal zum Platzen gebracht haben, wollen Bastian Doreth & Co. am Sonntag ab 15:00 Uhr den Sachsen-Anhaltern nun kein weiteres Mal Grund zum Jubeln geben.

Während der MBC zuletzt am vergangenen Wochenende in eigener Halle im Einsatz war, müssen die HEROES OF TOMORROW nur drei Tage nach dem schweren Spiel gegen die Telekom Baskets Bonn bereits erneut ran. Der Heimsieg gegen die Rheinländer hat dem medi-Team jedoch gehörigen Rückenwind gegeben, so dass der straffe Terminplan diesmal kein Thema sein sollte.

Wie schon gegen Bonn erwarten die HEROES OF TOMORROW auch am Sonntag gegen die Wölfe eine extrem schwere Aufgabe. “Wir wissen um die Qualität des MBC”, fasst es Raoul Korner knapp zusammen. Sollte die Partie die Reihe der bisherigen Aufeinandertreffen beider Teams in dieser Saison fortsetzen, dürfen sich die Fans in jedem Fall auf ein äußerst punktereiches Spiel freuen (in der Vorbereitung gewann medi in Weißenfels mit 107:102 nach Verlängerung, im Pokal gewannen die Wölfe mit 123:114).

SYNTAINICS MBC STATS

S WIE STÄRKE: 

Wie unangenehm der SYNTAINICS MBC als Gegner sein kann, mussten die HEROES OF TOMORROW erst vor kurzem am eigenen Leib erfahren. Wenn die Wölfe erst einmal heiß laufen, helfen auch 114 eigens erzielte Punkte wie im Pokalspiel (114:123 für den MBC) nichts. Neben dem Ex-Bayreuther David Brembly hat man mit Shavon Coleman, Michal Michalak, Quinton Hooker, Sergio Kerusch oder auch Roko Rogic verschiedenste Spielertypen, die das Team in der Offensive fast im Alleingang auch einmal tragen können.

T WIE TOP:  (AM ZWEITEN SPIELTAG GEGEN DIE HAKRO MERLINS CRAILSHEIM)

Topscorer: Quinton Hooker und Michal Michalak je 15 Punkte

Top Assistgeber: Michal Michalak 2 Assists 

Top Rebounder: David Brembly 8 Rebounds

A WIE AKTUELLES: 

Zwei Akteure aus dem Kader der Wölfe wurden für die Nationalmannschaft nominiert und sind dementsprechend bei der bevorstehenden EM-Qualifikation gefragt. Während Michal Michalak für Polen antreten wird, geht Roko Rogic für Kroatien auf Korbjagd.

T WIE TRAINER: 

„Wir werden alles geben, um wieder ein gutes Spiel abzuliefern“, wird Wölfe Coach Silvano Poropat im Vorfeld des Spiels am Sonntag in der Oberfrankenhalle auf der Homepage des MBC zitiert. Mit dem letzte Auftritt seines Teams gegen die HAKRO Merlins Crailsheim war der Cheftrainer überhaupt nicht zufrieden, doch er weiß genau, wo sich seine Mannschaft verbessern muss: "Wir müssen offensiv den Ball besser bewegen und zu unserem Rhythmus finden, unsere Defensive verbessern, aggressiver auftreten und näher am Gegenspieler stehen.” Acht Tage hatten die Wölfe zwischen den beiden Spielen Zeit, die sie, so Poropat abschließend, zu nutzen wussten: "Wir haben uns unter der Woche gut vorbereitet und freuen uns auf das Spiel.“

S WIE SPIELER: 

Bis auf Aleksandar Marelja werden in Bayreuth alle Spieler auf Seiten des MBC dabei sein, also auch Point Guard Roko Rogic und Shavon Coleman, die beim Pokalspiel gegen medi verletzungsbedingt nur zuschauen konnten.

Zahlen und Fakten der Partie des 2. Spieltages gegen die HAKRO Merlins Crailsheim

  • die Wölfe kamen gut in die Partie und konnten den ersten Spielabschnitt mit 18:22 relativ ausgeglichen gestalten

  • im zweiten Viertel kamen die Merlins immer besser in die Partie und konnten ihren Vorsprung bis zur Pause sogar bis auf 44:33 ausbauen

  • die Entscheidung des Spiels fiel bereits unmittelbar nach der Halbzeit, als die Wölfe in knapp sieben Minuten gerade einmal drei Punkte erzielen konnten und somit nach dem dritten Viertel mit 49:64 hinten lagen

  • die HAKRO Merlins Crailsheim spielten diesen Vorsprung souverän ins Ziel und gewannen schließlich mit 84:66 die Partie

  • Shavon Coleman und Roko Rogic kehrten nach überstandener Verletzung zurück ins Team

  • Schwachpunkt der Wölfe war die Trefferquote, gerade 33% ihrer Würfe konnten sie verwandeln

  • auch das Zusammenspiel konnte mit gerade 6 Assists alles andere als überzeugen

medi bayreuth facts:

Auch für zwei unserer HEROES OF TOMORROW geht es nach der Partie gegen die Wölfe weiter zur EM-Qualifikation der Nationalmannschaft. Center Andreas Seiferth führt die Nationalmannschafts Bubble ins französische Pau, wo das Team von Head Coach Henrik Rödl zunächst am 26.11. auf Montenegro und dann am 29.11. auf Frankreich trifft. Der Teamchef der Österreicher, Raoul Korner, muss nach Slowenien reisen, wo seine Mannschaft am 28.11. in Ljubljana gegen Ungarn und am 30.11. gegen die Ukraine antritt. Ende November, Anfang Dezember werden beide dann wieder in Bayreuth erwartet. Das Training der HEROES OF TOMORROW wird bis dahin Assistenztrainer Lars Masell zusammen mit Tim Nees und Jakob Burger übernehmen.

Live dabei in der Oberfrankenhalle:

Auch dieses Mal haben wieder alle medi-Anhänger die Chance, ihre HEROES OF TOMORROW live mitzuverfolgen. MagentaSport überträgt die Partie gegen die Wölfe live und in HD. Aber auch Fans der Radiounterhaltung kommen voll auf ihre Kosten, denn DUNK.FM, das gemeinsame Portal von Radio Mainwelle und des Nordbayerischen Kuriers, wird vor Ort sein und in voller Länger vom Spiel berichten. Sendebeginn ist um 14:45 Uhr.