Skip to main content

TenneT young heroes

Jugend Basketball Bundesliga: TenneT young heroes mit Auftaktsieg in Weißenfels

Mit einem Auswärtssieg sind die TenneT young heroes in die neue Saison in der Jugend Basketball Bundesliga gestartet. Für die Regionalliga-Truppe von Trainer Jakob Burger stetzte es hingegen am 2. Spieltag die erste Niederlage.

Jugend Basketball Bundesliga

Mitteldeutsche Basketball Akademie – TenneT young heroes 68:81 (25:38)

Die TenneT young heroes haben zum Saisonauftakt in der U16-Bundesliga den ersten Sieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Uwe Glaser gewann in Halle an der Saale gegen die Nachwuchsakademie des Mitteldeutschen Basketball Club mit 81:68 (38:25). Besonders in der ersten Halbzeit zeigten unsere Jungs einen ambitionierten und mutigen Auftritt. Ein ausgeglichenes Spiel in den ersten fünf Minuten (8:10), entwickelte sich kontinuierlich zu Bayreuther Gunsten. In die erste Viertelpause ging es mit einer 20:14 Führung. Auch im zweiten Viertel nutzten die jungen Helden weiter ihre Größenvorteile und setzten sich langsam ab. Schon nach weiteren drei Minuten wurden die Gastgeber beim Stand von 25:14 zur nächsten Auszeit gezwungen. Zur Pause stand ein leistungsgerechtes 38:25 für unsere JBBL auf der Anzeigetafel. 

Der MBC kam nun allerdings verbessert wieder aus der Kabine. Mit einem 16:6 Lauf verkürzten sie die Bayreuther Führung auf drei Punkte (44:41). Das oberfränkische Zittern dauerte aber nur kurz. Schon nach dem dritten Spielabschnitt konnte der Vorsprung wieder zweistellig gestaltet werden (59:48). Der MBC, nun zunehmend auch mit Foulproblemen belastet, konnte zwar mithalten, fand aber letztlich keine Mittel mehr, um den Rückstand nochmals zu verkürzen. Am Ende stand ein hoch verdientes 81:68 aus Bayreuther Sicht und ein solider Saisonauftakt für das Glaser-Team, bei dem Paul Klinger in seinem ersten JBBL-Spiel starke 28 Punkte erzielte.

TenneT young heroes: Klinger 28, Mogalle 18, Reindl S. 8, Ferri 8, Eder 6, Walter 5, Reindl M. 5, Knorr 2, Rehe 1, Eggers.

 

2. Regionalliga Nord

Dresden Titans 2 – TenneT young heroes 103:82 (51:35)

Einen ersten frühen Dämpfer in der noch jungen Saison gab es für unsere Mannschaft in der 2. Regionalliga gegen die Zweitvertretung der Dresden Titans. Bei der deutlichen Niederlage gegen den Ligamitfavoriten aus der sächsischen Landeshauptstadt musste Trainer Jakob Burger neben Leon Ohms auch auf den verletzten Johannes Krug verzichten. Nicht zu kompensierende Ausfälle, wie der Spielverlauf schnell zeigen sollte. Von Beginn an bekamen die TenneT young heroes im  Eins-gegen-eins keinen Zugriff auf ihre Gegner und so rannte man bereits zur ersten Viertelpause einem 10 Punkte Rückstand hinterher, der bis zur Halbzeitpause gar auf 16 Zähler anwuchs. 

Eine zu große Aufgabe für die zweite Halbzeit gegen einen so starken Gegner. Zwar stimmte die Leistung am offensiven Ende des Feldes, doch bei 103 zugelassenen Dresdner Punkten reichte diese solide Ausbeute bei weitem nicht aus. Den frühen Rückschlag gilt es nun im Training aufzuarbeiten, um am kommenden Wochenende gegen die Uni Riesen Leipzig besonders defensiv wieder voll da zu sein.

TenneT young heroes: Jebens 26, Würmseher 25, Höhmann 15, Vogel 8, Strömsdörfer 3, Hillmer 2, Wellenkamp 2, Hoppert, Haas, Frank, Röttinger.

(TK)