Skip to main content

Fotos: Thorsten Ochs

easyCredit BBL

medi bayreuth holt sich ersten Sieg in der neuen Bundesliga Saison

HEROES OF TOMORROW gewinnen gegen die Telekom Baskets Bonn mit 83:77

Dank eines fulminanten letzten Viertels hat medi bayreuth seine Nachholpartie des ersten Spieltags in der easyCredit Basketball Bundesliga gegen die Telekom Baskets Bonn gewonnen. Hatte das Team von Head Coach Raoul Korner am Donnerstagabend in der Bayreuther Oberfrankenhalle nach dreißig Minuten noch mit 56:66 gegen die Rheinländer im Hintertreffen gelegen, dominierten die HEROES OF TOMORROW im letzten Viertel das Geschehen auf dem Parkett und drehten die Partie noch zu ihren Gunsten. Am Ende feierten Bastian Doreth & Co. mit 83:77 (38:46) ihren ersten Saisonsieg. 

Das sagt David Walker (medi bayreuth):

“Der Key-Faktor war, dass wir nie aufgegeben haben, auch als Bonn schon 11 Punkte in Front lag. Wir haben weitergekämpft, den Ball gut bewegt und uns freigespielt. Dann hatten wir auch das Glück, dass ein paar wilde Würfe rein gingen und wir den Sieg holen konnten.”

Das Spiel:

Die HEROES OF TOMORROW starteten deutlich verbessert in die Partie und konnten, vor allem in Form von Matthew Tiby, der die ersten vier Punkte des Spiels erzielte, zunächst durchaus gefallen. Dann aber zogen die Gäste etwas davon. Vor allem unter den Körben kamen die Rheinländer zu vielen Offensivrebounds und damit auch leichten Punkten, während medi auf der Gegenseite manch freien Korbleger liegen ließ. Folgerichtig ging das Team von Head Coach Raoul Korner mit einem 15:20 Rückstand in die erste Viertelpause.

Der zweite Spielabschnitt schien zunächst wie ein Spiegelbild des ersten. Wieder kamen die HEROES OF TOMORROW gut in die Partie und konnten durch Ryan Woolridge sogar den Ausgleich (22:22) erzielen. Abermals gestattete man den Bonnern jedoch auch hier einfache Korberfolge. Die Telekom Baskets Bonn agierten in dieser Phase treffsicher und abgeklärt, was ihnen eine 46:38 Halbzeitführung einbrachte.

Nach der Pause konnten die Bonner ihren Vorsprung wahren. medi hatte zwar seine Chancen, doch es gelang noch nicht, den Rückstand zu verkürzen. Selbst nach einem unsportlichen Foul (24. Minute), konnten die HEROES OF TOMORROW keinen Profit daraus schlagen und nahmen lediglich einen Punkt aus dieser Chance mit. Bis auf 12 Punkte enteilte das Team von Head Coach Igor Jovovic, ehe Andreas Seiferth kurz vor Ende des dritten Viertels noch einmal auf 56:66 verkürzen konnte.

Würde man dem letzten Viertel einen Namen geben müssen, dann den von DAVID WALKER. Er war es, der in der 33. Minute die Partie zum Kippen brachte. Ein unglaublicher Poster-Dunk vom Mann aus Ohio über Leon Kratzer führte nicht nur bei den Reportern von Funk und Fernsehen zu enthusiastischen Jubelrufen. Auch alle auf der Bank von medi bayreuth riss diese Aktion buchstäblich von den Sitzen. Fortan lief der Ball bei den HEROES OF TOMORROW flüssiger, es wurde aggressiver verteidigt und auf einmal fielen auch schwierige Würfe. Drei Minuten vor dem Ende der Partie war es Osvaldas Olisevicus, der mit einem Dreipunktewurf die Führung zum 75:73 erzielte. Auch eine schnelle Auszeit der Bonner konnte das Team von Head Coach Raoul Korner nun nicht mehr stoppen. Immer wieder war es David Walker, der den Ball im Korb der Bonner versenkte und mit 21 Punkten seine Mannschaft zum ersten Sieg der neuen Saison führte.

medi Points:

PARDON 9, Woolridge 14 (7 Rebounds / 5 Assists), Jalalpoor 0, Bruhnke, DORETH 2, Seiferth 10, TIBY 4, Krug, WALKER 21, BARTLEY 12, Olisevicius 11.

Das sagt Raoul Korner (Head Coach medi bayreuth):

“Wir haben eine sehr schwierige Woche hinter uns und deshalb ist die Erleichterung nach diesem Sieg heute natürlich gewaltig. Im letzten Viertel hatten wir keinen einzigen Ballverlust und konnten die Bonner auf nur elf Punkten halten. Man hat hier gemerkt, dass bei uns die Energie so richtig da war und das Team als solches richtig funktioniert hat. Jeder hat hier für den anderen gefightet und sich auch gefreut. Insgesamt hat man in den letzten zehn Minuten gesehen, was in der Mannschaft steckt und was für uns möglich ist.”

Weiter geht's gegen den SYNTAINCS MBC

Viel Zeit zum Feiern bleibt den HEROES OF TOMORROW nicht, denn schon am kommenden Sonntag steht die nächste Partie an. Zu Gast in der Oberfrankenhalle sind dann die Wölfe aus Weißenfels, gegen die man ja bekanntlicherweise noch eine Rechnung offen hat. Jump zur Partie des dritten Spieltags in der easyCredit Basketball Bundesliga ist um 15:00 Uhr. Wie immer wird die Partie live und in HD von MagentaSport übertragen und auch DUNK.FM, das gemeinsame Portal des Nordbayerischen Kuriers und Radio Mainwelle, ist vor Ort und berichtet in voller Länger vom Spiel der HEROES OF TOMORROW.