Skip to main content

Foto: SoulClap Media ©️

easyCredit BBL

Mit den Fans im Rücken soll der 3. Saisonsieg her! medi erwartet Braunschweig

Endlich wieder medi-Heimspiel! Nach insgesamt 27 Tagen ohne Auftritt in eigener Halle sind Bayreuths Bundesliga Basketballer an diesem Samstag nun endlich einmal wieder in der heimischen Oberfrankenhalle zu sehen.

Das Spiel des 7. Spieltages in der easyCredit Basketball Bundesliga gegen die Basketball Löwen aus Braunschweig ist für einen im Team von medi bayreuth etwas besonderes. Jarrod West, erst vor zwei Wochen verpflichtet, wird am Samstag um 20:30 Uhr in der von PUMA präsentierten Partie sein medi-Debüt vor eigenen Fans geben. Zudem gibt es im Spiel gegen die Niedersachsen ein Wiedersehen mit Robin Amaize, der von 2016 bis 2018 zwei Spielzeiten das Bayreuther Trikot trug und jetzt Mannschaftskapitän der Löwen ist. Während medi bereits sechs Begegnungen absolviert hat, haben die Braunschweiger erst fünf Liga-Spiele in dieser Saison gespielt. Unmittelbar vor dem FIBA-Break konnte die Mannschaft von Head Coach Jesus Ramirez ihren ersten Saisonsieg einfahren. Mit 61:59 gewann man bei den FRAPORT SKYLINERS. 

Es dürfte ein Spiel zweier Teams auf Augenhöhe werden, bei dem also mal wieder der Heimvorteil eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen könnte und so hofft das Team um Capitano Bastian Doreth auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung. Tickets für das Spiel gegen die Basketball Löwen sind online oder an der Abendkasse erhältlich.

Die Neuen bei den Basketball Löwen Braunschweig 

-    Jilson Bango - Center / 2,08m / 23  Jahre, vom angolanischen Erstligisten Primeiro de Agosto kam der dortige Nationalspieler Jilson Bango nach Niedersachsen. Der athletische und reboundstarke Big Man will bei den Löwen durchstarten und international beweisen, dass er absolut BBL-tauglich ist. Bei den Braunschweigern erhielt er einen Vertrag über drei Jahre. 

-    Braydon Hobbs - Guard / 1,96m / 33 Jahre, mit mächtig BBL Erfahrung und zwei Meisterschaften im Lebenslauf wechselte der US-Amerikaner im Sommer zu den Basketball Löwen Braunschweig. Nach Stationen in Australien, Ungarn und diversen deutschen Vereinen (Nürnberg, Gießen, Ulm, München, Oldenburg) schnürte der spielintelligente Point Guard in der vergangen Saison seine Schuhe in Spanien, beim Erstligisten Monbus Obradoiro, ehe er ein Löwe wurde.

-    Gian Aydinoglu - Guard / 1,89m / 19  Jahre, ein weiterer Meisterspieler kommt mit gerade 19 Jahren zu den Löwen. Mit der NBBL-Mannschaft von ALBA BERLIN gewann er in der Saison 2021/22 die U-19-Meisterschaft und hatte großen Anteil am Erfolg. Der U-20 Nationalspieler gilt als talentierter Point Guard und soll in Braunschweig vornehmlich für den Kooperationspartner SG FT/MTV Braunschweig auflaufen, dafür erhielt Aydinoglu einen Dreijahresvertrag. 

Wer ist geblieben? 

Kontinuität wird bei den Niedersachsen auch in dieser Saison groß geschrieben, denn mit Sananda Fru (Forward / 2,05m / 19 Jahre), Jannik Göttsche (Center / 2,07m / 22 Jahre), David Krämer (Guard / 1,98m / 25 Jahre), Ondrej Sehnal (Guard / 1,92m / 25 Jahre), den Zwillingen Brandon und Nicholas Tischler (beide Forward / beide 2,00m / beide 22 Jahre), Benedikt Turudic (Center / 2,07m / 25 Jahre) Luc van Slooten (Forward / 2,05m / 20 Jahre) und Kapitän Robin Amaize (Guard / 1,96m / 28 Jahre) blieb der Großteil der Mannschaft zusammen und wurde lediglich durch die drei genannten Neuzugänge ergänzt. 

Was sagt Head Coach Lars Masell zum Gegner?

"Braunschweig hat mit acht Spielern über zwei Meter Körpergröße eine insgesamt recht große Mannschaft. Sie spielen eine aggressive Verteidigung und sind insgesamt sehr physisch. Mit im Schnitt 41,0 Rebounds pro Partie sind sie auf Platz zwei in der Liga und natürlich wird die Kontrolle der Bretter somit zu einem der Schlüssel in diesem Spiel. Offensiv haben sie mit David Krämer und Robin Amaize zwei aggressive Angreifer sowie mit Braydon Hobbs einen routinierten Point Guard, der das Spiel dieser insgesamt sehr jungen Mannschaft kontrolliert. Auch wenn Braunschweig eine sehr junge Mannschaft hat, sind sie keineswegs so unerfahren, wie manch einer vielleicht annehmen mag. Ich erwarte ein interessantes, physisches und intensives Spiel.”

Wie kann ich mein Team anfeuern? 

Ganz einfach: Ab in die Oberfrankenhölle! Tickets für die Partie gegen die Löwen gibt es online oder an der Abendkasse. Aber auch als “Couchfan” kann man natürlich medi lautstark anfeuern, denn Magenta Sport überträgt wie immer live und in HD das Duell gegen die Niedersachsen auf allen gängigen Endgeräten.