Skip to main content

International easyCredit BBL

PUMA bleibt für mindestens drei weitere Jahre Ausrüster von medi bayreuth

Was ist besser als ein Dreier? Richtig! Zwei Dreier. So plump diese Basketball-Weisheit auch sein mag, so großartig ist sie im übertragenen Sinn auf die Kooperation zwischen dem Herzogenauracher Sportartikelhersteller PUMA und Bayreuths Bundesliga Basketballern. Nach bereits drei erfolgreichen Jahren der Zusammenarbeit, haben beide Seiten ihre Partnerschaft um nochmals mindestens drei weitere Spielzeiten verlängert und setzen damit den gemeinsamen Weg fort. Die Raubkatze aus Herzogenaurach wird demnach auch weiterhin bis zur Saison 2024/25 auf den Trikots, der Trainingsbekleidung sowie auf Accessoires der Bundesliga-Lizenzspielermannschaft und der Nachwuchsteams der TenneT young heroes zu sehen sein.

Das sagt Nina Graf-Vlachy (PUMA General Manager Central Europe):

„Wir sind stolz darauf, dass unsere erfolgreiche Partnerschaft mit medi bayreuth in die Verlängerung geht. Seit Jahrzehnten ist Basketball ein wesentlicher Bestandteil der PUMA DNA und mit medi haben wir einen starken, lokalen Partner aus der Basketball Bundesliga an unserer Seite. Wir freuen uns auf viele weitere erfolgreiche Jahre am Standort Bayreuth."

Das sagt Johannes Feuerpfeil (Geschäftsführer medi bayreuth Basketball):

„Die Verlängerung des Vertrags mit Puma ist eine grandiose Nachricht für den Basketball Standort Bayreuth. Puma ist nach bereits drei sehr erfolgreichen Jahren nicht nur unser offizieller Ausrüster und offizieller Premium-Sponsor, sondern vielmehr auch ein sehr wichtiger strategischer Partner für unsere Organisation. Dass es uns nun gelungen ist, den gemeinsamen Vertrag um mindestens drei weitere Spielzeiten zu verlängern, ist ein großartiger Beweis für die sehr gute Arbeit, die hier am Standort in den letzten Jahren geleistet wurde. Zudem zeigt uns diese Vertragsverlängerung abermals, dass wir sowohl für regional als auch für überregional agierende Unternehmen einen großen Mehrwert bieten und uns als sehr starke Plattform in der Region etabliert haben. Ich freue mich sehr auf drei weitere Jahre „Forever Faster“ und möchte mich bei allen Beteiligten, aber insbesondere bei Nina Graf-Vlachy und Maximilian Rahm, für das entgegengebrachte Vertrauen ganz herzlich bedanken.“

Zum Unternehmen:

Puma wurde am 1. Juni 1948 gegründet und beschäftigt heute weltweit über rund 14.000 Mitarbeiter. Zu den bekanntesten Sportlern, die die Marke mit der Raubkatze tragen zählen Usain Bolt, Neymar, Antoine Griezmann, Lewis Hamilton, aber auch Musiker wie JAY-Z oder Dua Lipa. 2018 stieg Puma wieder in den Basketballsport ein. Mittlerweile tragen NBA-Spieler wie Lamelo Ball,  Deandre Ayton, , RJ Barrett, , Kyle Kuzma,, Terry Rozier, , und Marcus Smart  die Produkte aus Herzogenaurach.

PUMA ist eine der weltweit führenden Sportmarken, die Schuhe, Textilien und Accessoires designt, entwickelt, verkauft und vermarktet. Seit mehr als 70 Jahren, stellt PUMA die innovativsten Produkte für die schnellsten Sportler der Welt her. Zu unseren Performance- und sportlich-inspirierten Lifestyle-Produktkategorien gehören u.a. Fußball, Running & Training, Basketball, Handball, Golf und Motorsport. PUMA kooperiert mit weltweit bekannten Designer-Labels und bringt damit innovative und dynamische Designkonzepte in die Welt des Sports. Zur PUMA-Gruppe gehören die Marken PUMA, Cobra Golf und stichd. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte in über 120 Ländern und beschäftigt weltweit mehr als 14.000 Mitarbeiter. Die Firmenzentrale befindet sich in Herzogenaurach/Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: http://www.puma.com.