Skip to main content

TenneT young heroes

Regio-Team der TenneT young heroes auch in Dresden erfolgreich

JBBL-Team zeigt zwei unterschiedliche Gesichter zum Saisonauftakt

2. REGIONALLIGA NORD

Dresden Titans 2 – TenneT young heroes 81:95 (32:42)

Es war der erwartete erste Härtetest für die Regionalligamannschaft der TenneT young heroes. Bei der zweiten Mannschaft des ProB-Teams der Dresden Titans, die ebenfalls mit zwei souveränen Siegen in die Saison gestarteten waren, entwickelte sich schnell ein ausgeglichenes Spiel. Besonders im ersten Viertel nahmen sich beide Teams nicht viel und unsere Jungs gingen mit einer 23:21 Führung in die erste Viertelpause. Danach waren die TenneT young heroes besonders offensiv deutlich präsenter. Hier lief fast alles über die starken Kay Bruhnke, Jannick Jebens und Chris Würmseher und man konnte die Führung bis zur Halbzeit auf 10 Punkte auszubauen.

Auch das dritte Viertel war ein echter Schlagabtausch mit vielen Punkten. Die Gastgeber konnten den zweistelligen Rückstand in der 25. Minute verkürzen (49:56), ehe die Mannschaft von Jakob Burger und Lukas Schultze erneut deutlich zulegten. Während den Dresdnern ab diesem Zeitpunkt nur noch acht weitere Punkte gelangen, waren es auf Bayreuther Seite deren 21. So ging es mit einem komfortablen Vorsprung von 20 Punkten (77:57) ins letzte Viertel, in dem sich dann ein etwas wildes Spiel mit fünf unsportlichen Fouls, verteilt auf beide Seiten, entwickelte. Zwar litt darunter jetzt der Spielfluss, der Bayreuther Sieg an diesem Abend geriet jedoch nicht mehr in Gefahr.

Am Ende stand ein verdienter Erfolg gegen eine gute Dresdner Mannschaft und ein Saisonstart nach Maß für die TenneT young heroes, die in diesem Spiel offensiv sehr gut agierten, Trainer Burger sich aber mit den zugelassenen Punkten noch nicht ganz zufrieden zeigte.

TenneT young heroes: Bruhnke 24, Eulert 0, Haas 0, Höhman 10, Jebens 18, Krug 14, Ohms 5, Perschnick 5, Vogel 4, Würmseher 15.

JUGEND BASKETBALL BUNDESLIGA

Mitteldeutsche Basketball Academy – TenneT young heroes 100:71 (41:33)

Nach einem Jahr ohne eine Bayreuther Beteiligung in der Jugend Basketball Bundesliga, sind die TenneT young heroes gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner BBC Bayreuth wieder zurück in der höchsten deutschen Spielklasse der unter 16-Jährigen. Zum Auftakt ging es für das Team von Uwe Glaser in Sandersdorf gegen die U16 des Mitteldeutschen Basketball Clubs. Voll motiviert, aber dennoch ohne so recht zu wissen, wo man in dieser neuen Liga steht, ging es in die Partie. Die Jungs hielten gegen einen starken Gegner dagegen, aber unter Druck merkte man ihnen die Nervosität doch sehr an und so leistete man sich viele einfache Ballverluste, in dem man den Ball nicht schnell genug ins Feld oder über die Mittellinie brachte. Besonders ärgerlich war dies in Anbetracht der Tatsache, dass man die ersten beiden Viertel nur knapp mit 19:14 und 22:19 abgegeben hatte. 

In der zweiten Halbzeit legten die Mitteldeutschen dann jedoch auch spielerisch nochmal eine Schippe drauf. Am Ende gestatteten die Bayreuther ihrem Gegner einfach zu viele Punkte und so stand letztlich ein deutliches 71:100 auf der Anzeigetafel.

TenneT young heroes: Koudoglu 22 (12 Rebounds), Eichbaum 10, Rehe 10, Knorr 9, Wolf 8, Mogalle 7 (14 Rebounds), Schmidt 4, Götzl 1, Bornschlegel 0, Unglaub 0.

JUGEND BASKETBALL BUNDESLIGA

TenneT young heroes – Rockets Gotha 83:81 (44:46)

Nach dem missglückten Auftakt tags zuvor beim MBC, stand am Sonntag mit dem ersten Heimspiel gleich eine nicht ganz leichte Situation für die junge Mannschaft auf dem Plan. Manchmal aber kann so ein Doppelspieltag eben auch seine positiven Seiten haben, bietet er doch die Möglichkeit, Enttäuschungen sehr schnell wieder vergessen zu 

machen. Und so sollte es dann auch kommen. Die TenneT young heroes präsentierten sich gegen die Rockets aus Gotha von Beginn an hochmotiviert und keinesfalls verunsichert. Nach gutem Auftakt der Gäste, gaben die Jungs dann Gas und gestalteten das Match zunächst ausgeglichen und dann für sich. Nach acht Minuten erspielte man sich erstmal eine kleinere Führung (30:21). Ein Schlussspurt der Thüringer stellte allerdings wieder auf ein knappes 32:29 zur ersten Viertelpause. Der zweite Abschnitt brachte fast den identischen Verlauf. Aus einem guten Offensivspiel erarbeiteten sich die TenneT young heroes bis zur 17. Minute eine Führung von sieben Punkten (44:37), ehe sich die Gäste mit einem 9:0 Lauf sogar noch die Führung zur Pause schnappen sollten.

Die Frage war nun, wie das Glaser-Team in Halbzeit zwei reagieren würde. Einfache Antwort: Unbeeindruckt. Mit breiter Brust arbeitete man sich in die Partie hinein und übernahm nach vier Minuten wieder die Führung, welche bis zum Ende nur noch zweimal auf des Gegners Seite wechseln sollte. Dies allerdings auch erst in der vorletzten Spielminute (76:78 und 79:80). Ein Eichbaum-Dreier und die nötige Coolness an der Freiwurflinie sorgten am Ende allerdings für den umjubelten ersten Sieg der Saison.

TenneT young heroes: Koudoglu 27 (20 Rebounds), Mogalle 15 (17 Rebounds), Rehe 13, Wolf 11, Eichbaum 6, Unglaub 4, Bornschlegel 2, Schmidt 2, Götzl 2, Knorr 1.