Skip to main content

Fotos: Sebastian Walter ©️

TenneT young heroes

Regionalliga- und JBBL-Team der TenneT young heroes gewinnen ihre Heimspiele

In der 2. Regionalliga haben die TenneT young heroes ihren zweiten Saisonsieg verbuchen könne. Auch unser JBBL-Team konnta an diesem Wochenende einen Heimsieg feiern. Eine starke zweite Halbzeit bescherte unseren Jungs einen 97:74-Erfolg.

2. Basketball Regionalliga Nord

TenneT young heroes vs. Dresden Titans 3 81:63 (40:34)

Vier lange Wochen musste das Team um Head Coach Tim Nees auf das nächste Pflichtspiel in der 2. Regionalliga Nord warten. Zum zweiten Heimspiel der Saison waren am vergangenen Samstag die ebenfalls noch ungeschlagenen Dresden Titans 3, Aufsteiger aus der Oberliga Sachsen, in der Bayreuther Oberfrankenhalle zu Gast. 

In einem ausgeglichenen ersten Viertel erwischten beide Mannschaften einen guten Start. Die Partie war in der Anfangsphase von zahlreichen Führungswechseln geprägt. Durch einen erfolgreichen 3-Punkte-Wurf von Kapitän Jannick Jebens gingen die Hausherren mit einer knappen 22:21-Führung in die Viertelpause.

Mitte des zweiten Spielabschnitts konnten sich die jungen Helden dank eines 12:0-Zwischenspurts erstmals ein wenig von den Gästen absetzen (36:25). Da der Aufsteiger zur Pause jedoch noch einmal verkürzen konnte, blieb der Ausgang des Spiels weiter offen (40:34).

Im dritten Viertel zeigte sich ein ähnliches Bild. Mit hoher Intensität in der Defensive und auch dank eines gut aufgelegten Florian Kämpf (Bayreuther Topscorer mit 25 Punkten), erspielte man sich fortan wieder eine deutlichere Führung (62:49).

Im letzten Spielabschnitt wurde es nochmals kurz spannend, als die Dresdner zwischenzeitlich bis auf fünf Punkte verkürzen konnten. Doch die jungen Helden fanden hierauf wieder eine Antwort und gewannen letztlich verdient mit 81:63.

TenneT young heroes: Nauthon 12, HILLMER 2, OHMS 3, KÄMPF 25, JEBENS 13, Wellenkamp 8, Röttinger 2, KRUG 4, Hoppert 6, Velychko 6.

Weiter geht es am Sonntag, dem 27.11.2022, mit einem Auswärtsspiel beim noch sieglosen BC Erfurt.

Jugend Basketball Bundesliga

TenneT young heroes vs. Team Frankfurt 97:74 (46:42)

Eine Woche nach der 63:93-Niederlage beim Tabellenführer Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS empfingen die TenneT young heroes das zweite Frankfurter JBBL-Team in der Bayreuther Oberfrankenhalle. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit dominierten die jungen Helden die zweiten zwanzig Minuten und fuhren letztlich einen klaren 97:74-Heimsieg ein.

In einer munteren Anfangsphase mit hohem Tempo auf beiden Seiten waren die jungen Helden sofort im Spiel. Bereits nach drei gespielten Minuten war die komplette Starting-Five auf dem Scoreboard zu finden. Zwar hielt das junge Frankfurter Team offensiv gut dagegen, dennoch erspielten sich die TenneT young heroes einen kleinen Vorsprung nach dem ersten Viertel (28:21).

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich ein Spiel der Läufe. Zunächst bauten die jungen Helden ihren Vorsprung durch erfolgreiche Aktionen von Holländer und Ferri auf 35:26 aus. Darauf antworteten die Gäste wiederum mit einem 8:0-Lauf. Weil die Frankfurter das zweite Viertel mit leichten Vorteilen für sich entscheiden konnten, blieb die Partie beim Halbzeitstand von 46:42 weiter spannend. 

Aus der Pause kam das Schultze-Team nun jedoch verbessert zurück. Mit höherer Intensität in der Verteidigung zwang man den die Hessen immer häufiger zu Fehlern, die die TenneT young heroes gekonnt auszunutzen wussten. Beim Stand von 69:57 ging es in die zweite Viertelpause.

Auch im Schlussabschnitt ließen die jungen Helden keinen Zweifel mehr daran, wer als Sieger vom Parkett gehen sollte. Mit 28:17 entschieden sie auch die letzten zehn Minuten klar für sich und gewannen daher letztlich deutlich mit 97:74.

Statement Head Coach Lukas Schultze:

„Offensiv haben wir über 40 Minuten eine stabile Leistung gezeigt. Dass es nach einer engeren ersten Halbzeit doch etwas deutlicher wurde, haben wir einer besseren Defense in der zweiten Halbzeit zu verdanken. So haben wir Frankfurt immer wieder zu Fehlern und schwierigen Abschlüssen gezwungen. Bei einer sehr ausgeglichenen Minutenverteilung hatte jeder Spieler einen wichtigen Anteil an diesem Sieg.“

TenneT young heroes: Karypidis 3, WALTER 16, FERRI 19, Schultheiß 0, Göppner 11, Reindl M. 9, Holländer 3, EICHBAUM 19, Badstieber 0, AMELOW 6, SCHMIDT 8, Schneider 3.

Am kommenden Samstag ist man beim punktgleichen Tabellennachbarn Rhein-Neckar Metropolitans zu Gast. Ein Sieg im direkten Duell würde den vorzeitigen Einzug in die Hauptrunde und damit einhergehend die sichere Teilnahme an den JBBL-Playoffs bedeuten.