Skip to main content

Foto: Sebastian Walter ©️

TenneT young heroes

TenneT young heroes ins neue Jahr gestartet: Regio gewinnt, JBBL verliert Oberfrankenderby

Ihren fünften Sieg im sechsten Saisonspiel konnten die TenneT young heroes zum Start ins neue Jahr einfahren. Mit neuem Head Coach an der Seitenlinei besiegte man am Wochenende die zweite Mannschaft der NINERS aus Chemnitz. 

2. Basketball Regionalliga Nord 

TenneT young heroes vs. NINERS Chemnitz II 84:73 (44:32)

Mit einer Nachholpartie des 5. Spieltags sind die TenneT young heroes in das neue Jahr gestartet. In eigener Halle empfing man am Wochenende die Bundesliga-Reserve der NINERS Chemnitz und konnte unter der Regie des neuen Head Coaches Frankmills Acheampong einen verdienten 84:73-Erfolg feiern.

Nach einem zunächst ausgeglichenen und punktreichen ersten Viertel (27:26), erhöhten die Bayreuther die Intensität in der Verteidigung im zweiten Spielabschnitt. Die Gäste zeigten sich beeindruckt und brachten lediglich sechs weitere Punkte auf die Anzeigetafel. Durch einen 15:2-Lauf bis zur Halbzeitsirene konnten sich die jungen Helden erstmals zweistellig absetzen. (44:32) 

Nach dem Seitenwechsel kamen die Chemnitzer zwar offensiv verbessert zurück aufs Parkett, dennoch dominierten die TenneT young heroes vor allem das Reboundduell. Ihre so erarbeiteten zweiten Chancen nutzten die Bayreuther immer wieder konsequent und bauten die Führung nach 30 Minuten somit weiter aus. (69:52)

Das letzte Viertel ging zwar mit 21:15 an die Gäste aus Sachsen, mehr als ein wenig Ergebniskosmetik aus Sicht der Gäste ließen die TenneT young heroes aber nicht mehr zu. 

Für Bayreuth bedeutet dieser Heimerfolg den fünften Sieg im sechsten Saisonspiel.

TenneT young heroes: Wolf 4,HILLMER 8, OHMS 12, KÄMPF 14, JEBENS 18, Wellenkamp 9, Röttinger 4, Mogalle 5, HOPPERT 6, Velychko 4, Klinger 0.

Bereits am kommenden Samstag um 15:30 Uhr steht das nächste Heimspiel in der Oberfrankenhalle gegen die GGZ Baskets Zwickau an.  

Jugend Basketball Bundesliga

TenneT young heroes vs. Regnitztal Baskets / freakcity Academy 67:74 (29:35)

Im ersten Spiel nach der Weihnachtspause empfingen die TenneT young heroes im Bayreuther Sportzentrum das Nachwuchsteam von Brose Bamberg zum Oberfrankenderby in der JBBL. Im Duell zweier in der Hauptrunde noch sieglosen Teams behielten die Domstädter letztlich knapp mit 74:67 die Oberhand. 

Während sich die jungen Helden in der Anfangsphase offensiv schwer taten, waren die Bamberger von Beginn an im Spiel und führten bereits nach wenigen Minuten mit 10:3. In der Folge profitierten die TenneT young heroes dann von einigen vergebenen Chancen der Gäste an der Freiwurflinie und verkürzten so bis zur Viertelpause auf 14:15.

Mit einem 10:2-Lauf hatten die Gäste aber auch im zweiten Spielabschnitt den deutlich besseren Start, sodass unsere TenneT young heroes in der Folge einem Rückstand hinterliefen. Beim Halbzeitstand von 29:35 war man aber nach wie vor in Schlagdistanz.

Mitte des dritten Viertels kamen die Bayreuther in Person von Kapitän Maxi Eichbaum und Topscorer Liam Holländer durch einen 10:2-Run zwischenzeitlich bis auf einen Punkt heran (41:42). Nach einer Auszeit der Gäste antworteten diese abermals und gingen mit einem 13:4-Lauf erstmals zweistellig in Führung.

Der Ausgang der Partie blieb aber dennoch bis zur letzten Minute offen, da die jungen Helden im Schlussviertel schnell auf 56:57 verkürzen konnten. Immer wenn sich die Bamberger ein wenig absetzen konnten, gelang es den Bayreuther den Vorsprung wieder zu verkürzen. Die Führung konnte man selbst jedoch nicht übernehmen und so sicherten sich die Gäste mit 74:67 den Derbysieg, während die TenneT young heroes weiter auf ihren ersten Hauptrundenerfolg warten müssen.

TenneT young heroes: Gundermann 0, WALTER 0, FERRI 13, Schultheiß 0, Göppner 4, Reindl S. 9, REINDL M. 8, HOLLÄNDER 14, EICHBAUM 9, Amelow 4, Schmidt 6, Kirchner 0. 

Weiter geht es am kommenden Sonntag mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenführer, den Bayer Giants Leverkusen.