Skip to main content

Foto: Ulf Duda

easyCredit BBL

Vor der Länderspielpause warten noch die EWE Baskets Oldenburg auf medi bayreuth

Bevor es für medi bayreuth in die wohlverdiente fast zweiwöchige Länderspielpause geht, steht am Sonntag (14.02.) das letzte der drei Spiele von innerhalb nur fünf Tagen auf dem Programm. Nach dem Gastspiel beim Double-Sieger in Berlin sind die HEROES OF TOMORROW am Valentinstag um 18:00 Uhr auf eigenem Parkett erneut gegen ein Top-Team der easyCredit Basketball Bundesliga gefragt. In der von medi-Ausrüster PUMA präsentierten Partie treffen die Bayreuther auf den aktuellen Tabellenfünften, die EWE Baskets Oldenburg. 

Während medi bayreuth wenig überraschend am Freitag bei ALBA BERLIN das Nachsehen hatte, setzte es für die Oldenburger eine schon fast sensationelle Niederlage. Gegen den bis dahin noch Tabellenletzten, die JobStairs GIESSEN 46ers, unterlag die Mannschaft um Rickey Paulding, noch dazu in eigener Halle, mit 93:97 und musste damit die vierte Saisonniederlage quittieren. 

Die Oldenburger Pleite gegen die Hessen dürfte die Aufgabe für medi bayreuth am Sonntag in keinster Weise einfacher machen. Auf der anderen Seite stehen die  Donnervögel jetzt natürlich unter Druck und in der Bringschuld, denn die letzten Partien der Niedersachsen, beginnend mit dem Heimspiel gegen Ludwigsburg sowie dem Last-second-Sieg gegen Hamburg, waren schon vor dem GIESSEN-Spiel weniger überzeugende Auftritte.

medi bayreuth, höchstwahrscheinlich wieder ohne Mannschaftskapitän Bastian Doreth, kann die Aufgabe gegen Oldenburg in jedem Fall als Außenseiter und somit ohne jeden Druck angehen.

Rückrunden - STATS zu den EWE Baskets Oldenburg

S wie Stärke:

Die Defensive der HEROES OF TOMORROW wird am Sonntag auf allen Zylindern laufen müssen, denn die Niedersachsen sind in der Offensive brandgefährlich. Mit durchschnittlich 92,7 Punkten pro Partie, 42,2% von der Dreipunktelinie und einer Feldwurfquote von 50,4%, führen die Oldenburger in all diesen Kategorien die Rangliste der easyCredit Basketball Bundesliga an. Dass sie dadurch die höchste Effektivität der Liga (108) erreichen, ist dementsprechend nicht verwunderlich. 

T wie Top beim letzten Spiel: (am 18. Spieltag gegen die JobStairs GIESSEN 46ers)
  • Topscorer: Nathan Booth 21 Punkte
  • Top Assistgeber: Phil Pressey 5 Assists
  • Top Rebounder:  Phil Pressey & Rickey Paulding je 5 Rebounds 
A wie Aktuelles: 

Rickey Paulding wird am Sonntag in Bayreuth sein bereits 531. Bundesligaspiel bestreiten. Die 500er Marke knackte der 38-Jährige übrigens im Januar 2020 beim letzten Spiel seiner EWE Baskets Oldenburg in der Bayreuther Oberfrankenhalle. 

500 Spiele … eine wahrlich stolze Marke die ein weiterer im Team der Donnervögel noch in dieser Saison erreichen wird: Karsten Tadda. Der 32-jährige gebürtige Bamberger wird in Bayreuth sein 488. BBL Spiel in Angriff nehmen.

T wie Top im Hinspiel: 
 

medi bayreuth

EWE Baskets Oldenburg

Topscorer

Dererk Pardon 16 Punkte

Keith Hornsby 24 Punkte

Top Rebounder

Matthew Tiby 10 Rebounds

Rasid Mahalbasic 8 Rebounds

Top Assistgeber

Bastian Doreth 8 Assists

Rasid Mahalbasic 8 Assists

S wie Saisonverlauf:

Mit gerade einmal vier Niederlagen stehen die Oldenburger bisher auf dem fünften Tabellenplatz der easyCredit Basketball Bundesliga. Head Coach Mladen Drijencic kann also mit seinen Donnervögeln durchaus zufrieden sein. Vor allem auf Oldenburgs Urgestein Rickey Paulding ist nach wie vor Verlass. Der Routinier wird auch in seiner 14. Saison für die Niedersachsen nicht müde und avanciert mit 16,1 Punkten pro Spiel zum Topscorer der EWE Baskets. 

Zahlen und Fakten zum Hinrundenspiel bei den EWE Baskets Oldenburg

  • die Partie war von Anfang an hart umkämpft, sodass sich zunächst keine Mannschaft wirklich absetzen konnte, was in einer knappen 17:15 Führung für die Gastgeber am Ende des ersten Viertels resultierte
  • im zweiten Spielabschnitt fanden die Donnervögel besser in die Partie und konnten, dank eines 15:2-Runs die Führung (30:14/14.) übernehmen
  • allerdings ließ medi nicht locker und konterte mit einem 18:4-Lauf, der sogar eine knappe Halbzeitführung (35:34) einbrachte
  • auch nach der Pause war es ein Duell auf Augenhöhe, bei dem medi die Führung nach 30 Minuten mit 53:49 für sich behaupten konnte
  • im letzten Viertel ging der Mannschaft von Head Coach Raoul Korner allerdings etwas die Puste aus, während die Donnervögel weiterhin souverän sowohl offensiv als auch defensiv agierten und letztendlich einen 80:73 Heimsieg für sich verbuchen konnten

medi bayreuth facts: 

Nach der Partie gegen die EWE Baskets Oldenburg dürfen die meisten der HEROES OF TOMORROW, dank des Nationalmannschaftsfensters, erstmal etwas durchschnaufen, doch für zwei Akteure wird es keine Pause vom orangenen Leder geben. Center Andreas Seiferth wird mit der Deutschen Nationalmannschaft nach Podgorica (Montenegro) reisen, wo das Team von Head Coach Henrik Rödl am Samstag, den 20.02.2021, auf Großbritannien und am Montag, den 22.02.2021, auf Montenegro treffen wird. Auch Teamchef Raoul Korner hat mit seiner Mannschaft zwei schwierige Aufgaben vor der Brust. Die Österreicher fliegen nach Kiew, wo sie am Freitag, den 19.02.2021, und am Sonntag, den 21.02.2021 jeweils auf Ungarn treffen werden. 

Live dabei in der Oberfrankenhalle:

Und auch bei dieser Partie können alle medi-Fans ihren HEROES OF TOMORROW auf allen gängigen Endgeräten folgen, denn Magenta Sport überträgt, wie gewohnt, das Spiel gegen die Donnervögel. Natürlich wird auch DUNK.FM, das gemeinsame Portal von Radio Mainwelle und des Nordbayerischen Kuriers, live vor Ort in der Oberfrankenhalle sein und alle Basketball Anhänger mit einer Liveübertragung der Partie versorgen. Sendebeginn ist um 17:50 Uhr.