Skip to main content

Foto: Ochsenfoto.de

easyCredit BBL

Wechsel an der Spitze steht bevor: Johannes Feuerpfeil verlässt medi am Ende der Saison

Definitiv, der Zeitpunkt, eine derartige Entscheidung zu verkünden, könnte ein besserer sein. Geschäftsführer Johannes Feuerpfeil betont jedoch ausdrücklich, dass sein Entschluss, nach Ende der laufenden Serie eine neue Aufgabe in Angriff zu nehmen und somit nicht mehr als Geschäftsführer zur Verfügung zu stehen, keinen Bezug zur aktuellen sportlichen Situation des Clubs hat. 

Die Entscheidung, nach drei Spielzeiten an der Spitze von medi bayreuth Basketball eine neue Herausforderung anzunehmen, hat der 28-Jährige schon vor längerem getroffen und dem Aufsichtsrat von medi bayreuth mitgeteilt. 

Bis Saisonende gilt der volle Fokus des gebürtigen Vierseners auch weiterhin zu 100 Prozent dem Club, um schnellstmöglich die aktuelle sportliche Situation in den Griff zu bekommen und die Weichen für die Zukunft des Basketball Standorts Bayreuth zu stellen.

Das sagt Carl Steiner (Alleingesellschafter der Spielbetrieb GmbH von medi bayreuth):

"Die 6 Jahre der Zusammenarbeit mit Johannes, davon fast die Hälfte als Geschäftsführer, waren in meiner gesamten Zeit mit dem Basketballsport sicherlich eine der schönsten. Diese Jahre waren mit Corona und dem Ukraine-Krieg extrem schwierig und trotzdem haben wir auf sachlich fachlicher Ebene und vor allem menschlich immer auf Augenhöhe agiert und uns gemeinsam den Problemen gestellt. Ich verliere in Johannes meinen engsten Mitarbeiter, kann aber verstehen, dass er in seiner Entwicklung einen Schritt weiter machen will. Dazu von mir nur das Beste und „you are always welcome at medi bayreuth.”

Das sagt Johannes Feuerpfeil (Geschäftsführer medi bayreuth):

„Nach sechs sehr spannenden Jahren bei medi bayreuth ist für mich der Zeitpunkt gekommen, am Ende der laufenden Saison eine neue berufliche Herausforderung außerhalb des Profisports anzunehmen. Der Club ist mir in den vergangenen Jahren sehr ans Herz gewachsen und unter Mitarbeitern, Sponsoren und Fans sind viele Freundschaften entstanden. Ich möchte mich an dieser Stelle besonders bei meinem Team im Back-Office, dem Aufsichtsrat, den Spielern und Trainern sowie dem sportlichen Staff für die unvergessliche Zeit und stets außergewöhnlich gute Zusammenarbeit bedanken. Besonders möchte ich mich bei Carl Steiner bedanken, der mir damals die großartige Chance gegeben hat, als Geschäftsführer dieses tollen Clubs agieren zu dürfen und mit dem ich sechs Jahre sehr gut zusammengearbeitet habe. Nun geht es bis Saisonende vor allem weiterhin darum, dass wir uns schnellstmöglich aus der aktuellen sportlichen Situation befreien und die richtigen Weichen für die Zukunft stellen. medi bayreuth wird immer einen wichtigen Platz in meinem Herzen einnehmen und ab der kommenden Saison werde ich, so oft wie möglich, als Fan unsere Mannschaft in der Oberfrankenhalle anfeuern. “

Nachfolgersuche läuft bereits

Seit 2017 ist Johannes Feuerpfeil ein Teil der Bayreuther Basketball Organisation. Vom Referenten der Geschäftsleitung war er im November 2020 auf die Position des Geschäftsführers gerückt und hatte die Geschäfte von Björn Albrecht übernommen. Drei Spielzeiten führte er den Bayreuther Bundesliga Basketball durch nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie extrem herausfordernde Zeiten. 

Der Aufsichtsrat von medi bayreuth hat mit der Suche nach einem Nachfolger begonnen und befindet sich bereits in fortgeschrittenen Gesprächen mit einem Wunschnachfolger.